Modus von Laborübungen I

Antworten
Engineer92
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2017, 02:44

Modus von Laborübungen I

Beitrag von Engineer92 »

Hallo,

Ich möchte dieses Sommersemester die Laborübungen I als nicht Physik-Student machen. Was brauche ich an Voraussetzungen? Im TISS steht, dass das Elektronik-Skriptum als bekannt vorausgesetzt wird. Kann ich es also ohne jegliches Vorwissen nicht schaffen? Ich hab mir die Resultate vom Vorjahr angeschaut, da hatte es aber jeder mit einer 1 oder 2 geschafft. Von dem her würde es mich sehr wundern, wenn jeder das Skriptum von Elektronik bestens konnte.
Ich bitte um Aufklärung! Danke!

LG

tubuster
Beiträge: 41
Registriert: 08.06.2015, 19:07

Re: Modus von Laborübungen I

Beitrag von tubuster »

die übungen zu einem thema sind immer nachdem es in der vo durchgenommen wurde. geprüft wirst du hauptsächlich von tutoren, nur manchmal von profs... natürlich ist es zu schaffen, wie du eh gesehn hast ist der durchschnitt sehr gut^^

Engineer92
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2017, 02:44

Re: Modus von Laborübungen I

Beitrag von Engineer92 »

Danke für deine Antwort :)
Welche VO meinst du denn? Physik 1? Wenn ja, wird diese doch nur im Wintersemester angeboten und ich als Maschinenbauer hab diese nicht gehört oder meinst du Elektronik? Ich möchte nämlich vielleicht kommendes Wintersemester mit technischer Physik beginnen und schau deshalb, dass ich im Sommer 1 oder 2 kleine Physikmodule absolviere um mir ein Bild zu machen wie das Studium ist und ob es mir taugt.

LG

Esslbäärt
Beiträge: 80
Registriert: 10.03.2015, 21:37

Re: Modus von Laborübungen I

Beitrag von Esslbäärt »

Helllo again,

für Laborübungen I braucht man meiner Meinung nach eigentlich keine Vorkenntnisse. Wenn du ein bisschen Ahnung von Elektronik hast tust dir vielleicht etwas leichter.

Bei mir (SS2015) waren es 6 Termine wobei der erste Termin nicht benotet wurde. (Einführungsnachmittag, da kann man sich mal alles anschaun und ausprobieren: Oszi, Multimeter, Steckbrett, Bauteile, usw....)
Die Nachmittage die benotet wurden behandelten Gleichstromtechnik, Wechselstromtechnik, Dioden, Transistoren und Operationsverstärker. Da geht es hauptsächlich darum, dass man auf einem Steckbrett eine Schaltung aufbaut die im Skriptum beschrieben ist und danach Messungen durchführt. Danach gibt es noch ein kurzes Prüfungsgespräch zur Theorie. (Da reichts aber eigentlich wenn man sich am Tag davor etwas zu dem Thema durchliest und grundsätzlich weiß wie z.B ein OPV funktioniert) Meines Wissens wird aber mehr Wert auf die Messergebnisse gelegt und weniger auf die Theorie.

Hier sollte man noch sagen, dass es sich eigentlich um kein "Physik"-Praktikum handelt sondern um ein Elektronik-Praktikum. (braucht man nicht machen wenn man eine HTL mit Schwerpunkt Elektrotechnik/Elektronik absolviert hat)
Die Laborübung II und III sind dann Physik-Praktika. Für Laborübungen II benötigt man Vorkenntnisse aus Physik I und II und für Laborübungen III Vorkenntnisse aus Physik I, II und III.

Also wenn du Einblicke ins Physik Studium haben möchtest eignet sich Laborübungen I nicht so besonders. Wenn du aber sowieso im WS2017 anfangen willst Physik zu studieren kannst du das ruhig machen, ist nicht schwer. Zur Not kannst du es dir ja glaub ich beim Maschinenbau Studium als Wahlfach anrechnen lasssen.

Lg

Engineer92
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2017, 02:44

Re: Modus von Laborübungen I

Beitrag von Engineer92 »

@Esslbäärt

Besten Dank nochmals für deine hilfreiche Antwort! :)
Ich bin sehr dankbar, dass du meine bisherigen Fragen in diesem Forum immer beantworten konntest. :D
Du hast eigentlich richtig gefolgert, dass ich im WS 2017 mit Physik beginnen möchte. Es ist zwar noch nicht fix, da es mir schwer fällt was neues zu beginnen nachdem ich schon am Ablauf meines Studiums gewohnt bin. Deshalb schaue ich, dass ich dieses Sommersemester mindestens ein Fach von Physik absolviere (eher keines mit Tafelleistung), damit ich mir ein Bild mache. Du hast eigentlich recht, dass Laborübungen I dafür nicht gerade ideal wäre. Wie dem auch sei, ich werde mir das Physikstudium noch bis vorm WS gut überlegen. :wink:
Danke nochmals!

LG

Antworten

Zurück zu „Laborübungen I“