Pruefung am 03.10.19

Forumsregeln
Wenn Du Lösungsansätze zu Beispielen suchst oder schreibst, stelle nach Möglichkeit auch die dazugehörenden Angaben zur Verfügung - am besten als Dateianhang, da die meisten Übungsangaben auf Institutshomepages nach einem Semester gelöscht werden.
So haben auch die nächsten Semester noch etwas davon ;)
Antworten
vtris05
Beiträge: 32
Registriert: 08.02.2011, 19:52

Pruefung am 03.10.19

Beitrag von vtris05 » 03.10.2019, 19:59

Hallo!

Koennte jemand vielleicht Fragen von heutiger Pruefung posten? Es wurden wohl alle moeglichen gestellt waehrend 5-stuendiger Pruefung.

Danke!

obscurum
Beiträge: 3
Registriert: 04.04.2019, 21:50

Re: Pruefung am 03.10.19

Beitrag von obscurum » 06.10.2019, 02:22

Hallo,

zur Prüfung kam so ziemlich alles. Weiter unten im Forum sollte es einen thread geben mit mehreren Dateien ausgearbeiteter Fragen (https://forum.technische-physik.at/view ... 187&t=4626). Ich persönlich habe mich aus der digital-geschriebenen (2 sind von handgeschrieben und eingescannt) vorbereitet. Die Datei deckt so ziemlich alles ab und beinhaltet per frage deutlich mehr Inofs als Prof. Steindl fragt besonderes wenn es zur reinen Theorie kommt nach welcher er fast überhaupt nicht gefragt hat. In den meisten der Fälle wollte er nur die Formeln/Herleitungen sehen und die dazugehörigen Schritte und Terme erklärt haben. Das einzige nach was er gefragt hat dass nicht in der Datei durchgearbeitet wurde, war REIBUNG (war auch die theoretischste Frage), was es ist, Haftreibung, Gleitreibung etc. und hierzu hat er auch ein Beispiel gezeichnet zum lösen, wo eine kraft ein Objekt gegen die Wand drückt und zu berechnen war wie groß die Kraft sein muss damit der Körper an der Wand haften bleibt. Eine weitere Sache die in einer Frage erwähnt wurde jedoch bei der Prüfung deutlich genauer abgefragt wurde war der HAMILLTON-JACOBI FORMALISMUS.

Allgemein war die Prüfung schon nach der ersten Frage vorbei falls man sich halbwegs gut auskant, falls nicht würde er eine zweite Stellen und er war auch immer sehr Hilfreich und versuchte einem echt weiter zu helfen so weit es halt ging. Bei der Benotung war er auch extrem nett. Ein kleiner Rat, wenn man vor der Tafel steht sollte man sich wirklich auf die Tafel fokussieren und nicht versuchen von den Kollegen Hilfe zu bekommen da es für einen Kollegen deswegen relativ schlecht geendet hat. Weiteres würde ich auch empfehlen dass man sich so früh wie nur möglich für den Termin anmeldet da es am Anfang der Prüfung deutlich einfacher war. Er würde nach den einfachsten Sachen fragen und die Prüfungen waren relativ schnell fertig, jedoch je mehr er später nach den komplexeren Sachen fragte umso mehr hat er auch von der Antwort erwartet z.B längere Herleitungen. Zum Schluss wo ihm mehr oder weniger die Fragen ausgingen würde er RECHNBEISPIELE geben, also die einfachsten unbedingt anschauen. Die gestellten Beispiele waren relativ einfach (einfachster Flaschenzug, Balken auf den eine Dreieckskraft wirkt, 2 drehende Walzen mit einer Platte auf ihnen, etc) jedoch waren die meisten sehr negativ überrascht da sich fast niemand auf Beispiele vorbereitet hat.

Zu guter letzt eine äußerst subjektive Anmerkung, die Kollegen die sich von alleine, freiwillig, gemeldet haben weil sie es eilig hatten oder wo anders hin mussten haben meiner Meinung nach in den meisten der Fälle deutlich schwierigere Beispiele bekommen. Also falls man sich echt nicht 100% sicher in sein theoretisches und praktisches Wissen ist lieber still sitzen und drauf warten, dass man aufgerufen wird. Von denen haben es auch fast alle geschafft jedoch waren sie auch alle mehr als eine halbe Stunde vor der Tafel und haben mit der Hilfe des Profs mit dem Beispielen bitter gekämpft.

Hoffe dass ich dir weiter helfen konnte (:

vtris05
Beiträge: 32
Registriert: 08.02.2011, 19:52

Re: Pruefung am 03.10.19

Beitrag von vtris05 » 08.10.2019, 16:05

Wow, danke dir! Eine echt ausführliche Antwort und Tipps sind ja auch sehr nützlich! Vielen Dank nochmals für deine Mühe:)

Antworten

Zurück zu „Mechanik für TPH“