Druck zu Vakuum

Antworten
Inspiron
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.2019, 15:06

Druck zu Vakuum

Beitrag von Inspiron » 10.04.2019, 15:25

Servus miteinander,

ich benötige mal dringend Eure Fachkompetenz.
Vllt. bin ich hier in der falschen Ecke, bitte dafür um Verzeihung ;-)

Also,
seit anderthalb Jahren vorschen wir an einer Sauerstoffmembrane.
Normalerweise wird diese mit 10bar rel. beschickt und trennt dann den Sauerstoff vom Stickstoff ab.
Da diese Betriebsweise eine hohe elektrische Energie benötigt und die Druckluftaufbereitung sehr aufwendig ist (es werden ca. 130m³/h benötigt) entstand die Idee, auf der Feedair-Seite mit 2bar absl. zu drücken und auf der Permeatseite mit 0,2bar absl. zu saugen.
Die Membrane liefert bei 10bar ca. 40m³/h 38%tigen Sauerstoff.

Schlaue Zungen behaupten das 2bar drücken und 0,2bar saugen auch 10bar ergeben (2:0,2=10).
Da wir aber immer nur ca. 18m³/h heraus bekommen statt 40m³/h stellt sich die Frage ob die obige Aussage überhaupt stimmt.
Ich kann das leider physikalisch nicht nachvollziehen.

Vllt. kann mir jemand sagen ob die Behauptung stimmt oder Unfug ist, ggf. die Berechnung physikalisch erklären.

In diesem Sinne,
vielen Dank und liebe Grüße aus Sutens,
Inspiron

Antworten

Zurück zu „Physikalische Messtechnik I“