Pruefungserfahrungen Balasin

Antworten
BernhardP92
Beiträge: 2
Registriert: 10.07.2018, 17:47

Pruefungserfahrungen Balasin

Beitrag von BernhardP92 »

Da es hier im Forum kaum Berichte zur Pruefung bei Prof. Balasin gibt, dokumentiere ich hier meine Erfahrungen und die meiner StudienkollegInnen.
Die Pruefungen waren am 22.-23.02.2021

Meine Fragen:
*4D Maxwell Gleichungen (Kontinuitiaetsgleichung aus inhomogener Gleichung ableiten)
* Epsilon Tensor, wieviele Freiheitsgrade und einen wieviel dimensionalen Raum stellt dieser dar
* Spuert eine bewegte Ladung in ihrem Ruhesystem ein B-Feld? (Nein, nur ein E-Feld, B-Feld entseht durch Beobachter im Labor System)

Prof. Balasin ist ein sehr angenehmer Pruefer! Er legt wert auf Ableitungen, hilft einem hier aber schonmal weiter wenns wo hapert. Ich war gut vorbereitet, daher war Pruefung in 10 min vorbei :)

Nun ein paar Berichte meiner StudienkollegInnen (ich hoffe mit freundlicher Zustimmung):

*
Ich hatte jetzt gerade und es ist eigentlich relativ gemütlich, man kann auf einen Zettel schreiben wenn man etwas aufschreiben muss, aber ich habe ehrlich gesagt nur 3 Zeilen geschrieben und sonst alles erklärt, als fragen hatte ich die effektiven Maxwell Gleichungen und wie man zu diesen kommt und dann noch zu den 4 Dimensionalen Maxwell Gleichungen, da wollte er dann auch wissen wieviele unabhängige Komponenten der epsilon Tensor hat (eine) und was für einen raum der bildet(1d vektor Raum), hat 20 Minuten gedauert und ich habe in der Früh einen link mit meiner prüfungsuhrzeit erhalten

*

War bei mir ähnlich, hab um kurz nach 7 in der früh eine Mail mit der genauen Zeit der Prüfung und dem link bekommen.
Er ist wirklich angenehm und bespricht eigentlich die Themen gemeinsam durch und ist froh, wenn man ihm von sich aus etwas mehr erzählt als nur die Herleitungen.
Ich wurde zu Beginn die Maxwellgleichungen in 4er Schreibweise gefragt und wie man sich daraus die Kontinuitätsgleichung ableiten kann. Danach wollte er wissen wie man ein Bezugssystem einführen könnte, um dann die entsprechenden E/B Felder zu erhalten. Als nächstes wollte er noch wissen, was zeitartige und raumartige Vektoren sind und wie man das für E-/B-Feld Vektoren aus den Maxwellgleichungen erkennen kann. Abschließend sind wir noch den relativistischen Dopplereffekt kurz durchgegangen. Er ist wirklich nett und wenn man wo hängt, versucht er die Frage mit einem gemeinsam herzuleiten.

*

Hatte auch gerade Edyn 2 Prüfung beim Balasin, er hat mich zuerst Zeitdilatation herleiten lassen durch die Vektoraddition und dann noch kurz Längenkontraktion nur in Worten gefragt. Er hat auch die 4D Maxwell Gleichungen wieder gefragt und noch bisschen über Wellenvektor und dass ich durch Projektion mit u die Frequenz erhalte. Alles in allem eine angenehme Prüfung :)

bei meiner prüfung waren die neuen fragen:
wie erfüllt der feldstärketensor die wellengleichung in vakuum. Da hat er mir a quasi die schritte angesagt also ausgehend von del *F=0 multipiziert man mit noch einem epsilon, was passiert? dann hat er wieder gesagt jetzt noch mit einer ableitung multipliziern was passiert jetz
dann war noch wie sich freie und gebunde ströme und ladungen zusammensetzen

aja und wie man den feldstärke tensor über E, B und u ausdrücken kann


Ich hoffe das hilft in Zukunft ein bisserl ;)

Antworten

Zurück zu „Elektrodynamik II“