Prüfung am 7. November 2007

Benutzeravatar
pat
Administrator
Beiträge: 415
Registriert: 07.10.2006, 16:11
Kontaktdaten:

Beitrag von pat » 05.12.2007, 12:30

Nachtrag: Prüfungsfragen (soweit rekonstruierbar)

Erklären Sie die Begriffe systematische Fehler, zufällige Fehler, Fehlerfortpflanzung. Geben sie die normierte Fehlerverteilungsfunktion (Gaußsche Glockenkurve) an und skizzieren Sie den Verlauf. Was versteht man unter Standardabweichung bzw. Streuung eines Messwertes (Definitionsgleichung).

Mit welchen Methoden kann man kleine Längenänderungen messen (mindestens drei Methoden - mit Erklärung der Methoden).

Fassen Sie die Meilensteine der historischen Entwicklung der Temperaturmessung zusammen. Skizzieren Sie das Luftthermoskop nach Galilei und das Gasthermometer nach Amontons. Veranschaulichen Sie den Zusammenhang zwischen Kelvin und Celsius-Skala anhand der Darstellung des Eispunktes und des Tripelpunktes im p/T-Diagramm des Wassers.

Beschreiben Sie die experimentellen Voraussetzungen für Neutronenstreuexperimente, wie Neutronenquellen, Monochromatoren, Neutronen-Chopper und Neutronendetektoren. Was ist der Unterschied zwischen kalten und heißen Neutronen?

Beschreiben Sie die Grundbausteine eines Elektronenmikroskops, wie Elektronenquellen, Elektronenkanone, magnetische Linsen (plus Linsenabbildungsfehler). Warum wird das theoretische Auflösungsvermögen nicht erreicht?

Erklären Sie die mechanischen Eigenschaften eines Festkörpers und deren Messverfahren:
a) E-, G- B- Modul
b) Spannung-Dehnungskurve
c) Zugversuch-Härteprüfung
d) DMS-Schallmessung

Erklären Sie den Begriff der spezifischen Wärme eines Festkörpers und beschreiben Sie deren Messverfahren.

Und dann noch irgendwas mit magnetischem Moment von Kernen, wenn ich mich recht erinnere. Irgendwie mit Induktionsmethoden oder so. Keine Ahnung, hab sie ausgelassen, weils mich nicht mehr gfreut hat und sie ein Mischmasch aus den 2 Fragen zu dem Thema war.
Ich hab das Forum lieb, weil es schon so lange da ist und man auch Infos von höheren Semestern bekommt :)

Antworten

Zurück zu „Physikalische Meßverfahren“