Prüfunsmodus Kreuzer

Antworten
psk85
Beiträge: 44
Registriert: 01.06.2009, 12:03

Prüfunsmodus Kreuzer

Beitrag von psk85 » 01.06.2009, 12:10

Kurze Frage an jene, die schon das Vergnügen der QT1 Prüfung hatten:

Wieviel Rechnerei wird wirklich verlangt? Auf seiner HP steht was von 30min. Vorbereitungszeit, sprich 10min. pro Frage.
In diesen 10min. schaffs ichs garantiert nicht, z.B. Reflexions-Transmissions-Koeffizienten für den simplen Potentialwall herzuleiten; mal abgesehen davon, dass ich mich sowieso ständig verrechne...

Also: auswendig lernen (was ich hasse), oder verlangt er nur das "herskizzieren" des Lösungswegs?

Benutzeravatar
pat
Administrator
Beiträge: 417
Registriert: 07.10.2006, 16:11
Kontaktdaten:

Re: Prüfunsmodus Kreuzer

Beitrag von pat » 01.06.2009, 12:54

Ich kann dir nur sagen, wie es beim letzten mal war: er wollte nur Teile der Fragen und die Wege nur skizziert. Sein Modus ist eher: "Sie brauchen nicht alles schreiben; wenn mir etwas fehlt, dann frag ich nach."
Bei der Frage "Heisenbergbild, Wechselwirkungsbild" wollte er z.B. nur die Schrödingergleichung im WW-Bild, was in unter 5 Minuten hingeschrieben werden kann.

Nachdem du aber sicher nicht alleine bei der Prüfung sitzen wirst, hast du wahrscheinlich mehr als eine Stunde Vorbereitungszeit. Wenn nicht braucht er wie gesagt nur die skizzierten Wege: Ansatz, ein paar Zwischenschritte und Endergebnis. Auf ersteres und letzteres legt er angeblich besonderen Wert.
Ich hab das Forum lieb, weil es schon so lange da ist und man auch Infos von höheren Semestern bekommt :)

psk85
Beiträge: 44
Registriert: 01.06.2009, 12:03

Re: Prüfunsmodus Kreuzer

Beitrag von psk85 » 01.06.2009, 13:31

Mah, besten Dank! Wenn ich noch 10 Rechenwege hätt auswendig lernen müssen, wäre ich echt durchgedreht.

*hust* festkörper *hust*

Antworten

Zurück zu „Quantentheorie I“