Ue 09

Antworten
coop
Beiträge: 15
Registriert: 22.04.2007, 22:37

Ue 09

Beitrag von coop » 04.01.2008, 08:44

War nicht in der Ue8 und wollte fragen, ob es schon Angaben für die Ue 9 gibt (auf quanten.at hab ich leider nix gefunden).

Benutzeravatar
Khalidah
Lektorin
Beiträge: 145
Registriert: 09.10.2006, 14:25

Beitrag von Khalidah » 04.01.2008, 17:59

es hat gheißen, dass die bei zeiten ins internet gestellt werden...
Glücklich ist der, der nicht nur machen kann was er will, sondern auch wirklich will was er macht.

Chicken
Beiträge: 22
Registriert: 08.11.2006, 11:21

Beitrag von Chicken » 05.01.2008, 13:02


Benutzeravatar
ibi
Dr. h.c.
Beiträge: 443
Registriert: 12.10.2006, 20:34
Wohnort: Kagran / Donaustadt

Beitrag von ibi » 05.01.2008, 16:49

Da kommt Freude auf ...
David Seppi

Gott ist theoretischer Physiker

Benutzeravatar
themel
Beiträge: 327
Registriert: 12.11.2006, 00:11

Beitrag von themel » 07.01.2008, 23:22

Ich habe mir erlaubt, fuer 2c) E_1 \neq E_2 anzunehmen, Stoerungstheorie und Degeneriertheit heb' ich mir fuer morgen auf.

Update: Ich nehme einfach mal an, man muss sich bei der stoerungstheoretischen Betrachtung nicht um Entartung kuemmern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von themel am 08.01.2008, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

rfc822
Beiträge: 232
Registriert: 05.01.2007, 20:22

Beitrag von rfc822 » 08.01.2008, 15:03

Danke

Wie kommst du bei 1d auf J_1² = 15/4 hquer^2? Ich kommt auf <L> = 2*3 hquer² = 6 hquer² und <S> = 1/2*3/2 hquer² = 3/4 hquer²

Womit <H_LS> = -beta hquer²/2 wird

Benutzeravatar
themel
Beiträge: 327
Registriert: 12.11.2006, 00:11

Beitrag von themel » 08.01.2008, 17:19

Ja, du hast recht, ich war noch von den beiden moeglichen j-Werten vom Erwartungswert beeinflusst. Neue Version, sollte passen.

Benutzeravatar
ManuelO
Beiträge: 118
Registriert: 09.10.2006, 16:07

Beitrag von ManuelO » 08.01.2008, 20:12

@ thomas: das hat er heute im Plenum auch gesagt, dass es nur für NICHT degenerierte Energien geht...

Das andere machen wir erst später...

mfg

m0tzerl
Beiträge: 89
Registriert: 06.11.2006, 00:16

Beitrag von m0tzerl » 10.01.2008, 16:54

hmmm, versteckt sich da ein angabefehler in 2.? sollte wohl die diagonalform von H0 zur eigenbasis gegeben sein und nicht von H? gehe ich richtig in der annahme?

Benutzername
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2007, 09:57

Beitrag von Benutzername » 10.01.2008, 17:12

Ja genau, is ein kleiner Angabefehler - wurde im Plenum erwähnt.

MfG

Benutzername
Beiträge: 10
Registriert: 24.04.2007, 09:57

Frage(n)

Beitrag von Benutzername » 10.01.2008, 19:22

Hallo,

Was bedeuten am Ende von 2)a) und 2)b) die Ausdrücke mit den geschwungenen Klammern. Antikommutatoren sinds ja wohl nicht!?!

Außerdem würd ich gern wissen wie man auf die Vektoren der Eigenbasis am Anfang von 2)c) kommt.

Besten Dank!

MfG

Benutzeravatar
themel
Beiträge: 327
Registriert: 12.11.2006, 00:11

Beitrag von themel » 10.01.2008, 20:19

Es gibt zwei neue Energieeigenwerte, die geschwungenen Klammern sind einfach Mengensymbole. Die Eigenvektoren in 2c sind die Eigenvektoren der Matrix H_0 (die in der ursprünglichen Angabe fälschlich H benannt war), die man ohne größere Rechnung ablesen kann.

Antworten

Zurück zu „Quantentheorie I“